Der MERLIN VERLAG wird 60!

Im November 1957 gründete Andreas J. Meyer in Hamburg-Blankenese den MERLIN VERLAG als Theaterverlag. Im selben Jahr erschien das erste Theaterstück als Buch – DIE ZOFEN von Jean Genet. Neben den Werken Genets, die bis heute als Gesamtausgabe im MERLIN VERLAG erscheinen, haben vor allem französische Autoren das Verlagsprogramm bestimmt. In den 60er Jahren erschienen Neuübersetzungen der Schriften von de Sade und Robespierre, in den 70er Jahren kamen europäische Literaten wie Jens Bjørnebœ, Heinz Risse und Gerard Reve hinzu, Kunsteditionen von Janosch und Horst Janssen wurden herausgegeben. Seit den 90er Jahren prägt die Tochter Katharina Eleonore Meyer das Verlagsprogramm, sie entdeckte Autoren wie Boualem Sansal, Fouad Laroui oder Sanna Seven Deers für die deutschsprachige Leserschaft. Auf ihre Initiative hin wurde der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels an Boualem Sansal verliehen. Der Theaterverlag ist von Autoren wie Marie NDiaye, Joël Pommerat und im Bereich Kindertheater von Janosch geprägt.


Vier Molières für Joël Pommerat!

Für sein neues Stück ÇA IRA (1) FIN DE LOUIS erhielt Joël Pommerat gleich drei Molières: einen als bester Regisseur, einen als bester Autor im subventionierten Theater und einen dritten für das beste französische Gegenwartsstück.
Den vierten Molière, für das beste Kinderstück, erhielt Joël Pommerat für seine PINOCCHIO-Bearbeitung am Odéon-Theater.



Und hier unser aktueller Newsletter ...